You are here: Home Freilandbereiche Heilpflanzenbeete

Heilpflanzenbeete

In den Heilpflanzenbeeten des Botanischen Gartens sind die Pflanzen in „Organbeeten“ zusammengefasst. Diese Beete enthalten daher Arten aus verschiedenen Verwandtschaftsgruppen mit ganz unterschiedlichen Inhaltsstoffen. Hier finden Sie für jedes der sieben Organ­beete eine Auflistung der gezeigten Arten und einen Lageplan (je nach Jahreszeit sind aber nicht immer alle Pflanzen gleichzeitig zu sehen).

Die Anordnung der hier kultivierten Arten richtet sich nach der jeweili­gen Hauptanwendung. Viele dieser Arten werden über ihre Hauptan­wendung hinaus bei ganz unterschiedlichen Krankheitsbildern als Heil­pflanzen genutzt. Um dies zu verdeutlichen sind drei Arten in mehreren Organbeeten zu finden. Dabei handelt es sich um Rosmarin (Rosmari­nus officinalis), die Echte Kamille (Matricaria chamomilla) und den Echten Salbei (Salvia officinalis). Machen Sie sich doch einmal auf die Suche nach diesen vielseitigen Arten und entdecken Sie, in welchen Organbeeten sie zu finden sind.

 

WARNUNG: Bei vielen der hier kultivierten Heilpflanzen handelt es sich um hochgiftige Arten. Es dürfen daher keinesfalls Blätter oder andere Bestandteile gesammelt werden. Manche Arten können auch schwere Kontaktallergien auslösen. Bitte berühren Sie die Pflanzen daher auch nicht. Bitte achten Sie diesbezüglich auch auf Ihre Kinder.

Pflanzen zum Anfassen finden Sie übrigens im „Sinnesbeet“ des Botanischen Gartens, wo Anfassen nicht nur erlaubt sondern sogar erwünscht ist.

Weitere Informationen zu: