Sie sind hier: Startseite Lehre Bachelor

Bachelor

Veranstaltungen des Bachelor-Studiengangs

 

Grundmodul Grundlagen der Botanik (2. Bachelor-Semester)

Das Grundmodul Botanik umfasst eine 3stündige Vorlesung und praktische Übungen. Thema sind die Grundlagen der Botanik (Grundbegriffe und Methoden der Phylogenetischen Systematik, Endosymbiontentheorie, Morphologie, Evolution und Systematik der wichtigsten Gruppen der Cyanobakterien, Algen, Moose, "Farnpflanzen", Gymnospermen und Angiospermen, sowie Blütenökologie, Ausbreitungsstrategien und Coevolution bei den Angiospermen). Die praktischen Übungen sind in zwei Teile gegliedert (Cyanobakterien bis Gymnospermen und Angiospermen), wobei die praktischen Übungen zu den Angiospermen auch Bestimmungsübungen umfassen. Dabei werden ausgewählte Inhalte der Vorlesung anhand von Dauerpräparaten und Frischmaterial praktisch vertieft.

Neben der Vermittlung von grundlegendem Wissen zur Botanik ist ein "neuer Blick auf die Welt der Pflanzen" seitens der Studierenden ein erklärtes Ziel dieser Veranstaltung!

 

Grundmodul Pflanzenphysiologie (3. Bachelor-Semester)

Innerhalb der praktischen Übungen des Grundmoduls Pflanzenphysiologie organisiert und betreut die AG Speck Versuche zum Wasserhaushalt der Pflanzen.  

Der Wasserversuch zeigt, wie das für alle Organismen lebenswichtige Element in Pflanzen transportiert wird und welche Kräfte und Faktoren dabei eine Rolle spielen. Dabei wird die Wasserleitfähigkeit der unterschiedlichen Leitgewebe der Nadel- und Laubbäume verglichen, sowie mit mehreren Versuchsaufbauten der Begriff des Wasserpotenzials veranschaulicht (Messung des Wasserpotentials nach Schardakow und mit einer Scholanderbombe, Messung des osmotischen Potentials mit einem Osmometer, Messung der Evapotranspiration, Messung des Wasserdurchflusses pro Zeiteinheit bei den achsen einer Liane, eines Laubbaums und eines Nadelbaumes).

 

Vertiefungsmodul Funktionelle Morphologie, Biomechanik und Bionik

(5. Bachelor-Semester)  

Das Vertiefungsmodul umfasst eine Vorlesung, praktische Übungen und ein Seminar. In der Vorlesung wird eine Einführung in die Grundlagen der funktionellen Morphologie  der  Pflanzen,  der  Biomechanik  und  der  Bionik  gegeben (statische  und  dynamische  Belastungen  von  Pflanzen, insbesondere Zug-, Biege- und Torsionsbelastungen, Interaktionen zwischen pflanzlichen Oberflächen und Insekten, Haftung bei Kletterpflanzen, Hydrodynamik, Aerodynamik  von Samen  und  Früchten, unverzweigte und verzweigte Faserverbundstoffe und  grundlegende Prinzipien der Bionik).

In den praktischen Übung werden in 3erGruppen vier jeweils zweitägige Versuche  aus  oben genannten Teilbereichen  der  funktionellen Morphologie und Biomechanik durchgeführt (Prüfungsleistung: schriftliche Protokolle nach wissenschaftlichem Standard, insgesamt 80% der Endnote).

Im Seminar können die Studierenden aus verschiedenen Themen der Biomechanik und Bionik wählen, zu  denen  sie eigenständig Informationen  sammeln  und  diese  in  Form  eines  abschließenden  Kurzvortrags  präsentieren (Prüfungsleistung: Vortrag, 20% der Endnote).

 

Projektmodul und Bachelorarbeit Funktionelle Morphologie, Biomechanik und Bionik (6. Bachelor-Semester)

Die Bachelorarbeiten sind als Bearbeitung einer eigenständigen Fragestellung in laufende Forschungsprojekte der Arbeitsgruppe integriert.

Der dreimonatigen Bachelorarbeit geht ein zweiwöchiges Projektmodul voraus, indem im Rahmen einer Literaturarbeit die Theorie zu den experimentellen Methoden und der aktuelle Stand der Forschung zu dem jeweiligen Thema erarbeitet werden.

 

 

Vorlesungsverzeichnisse